Die schönsten Ecken des Tessins

Wo du unter rauschenden Wasserfällen badest, lokalen Gin trinkst und die beste Aussicht geniesst: Drei Ideen für Sommer-Ausflüge ins Tessin.

Die Sicht vom Hotel Villa Orselina reicht von den Alpen über den Lago Maggiore bis nach Italien.
Die Sicht vom Hotel Villa Orselina reicht von den Alpen über den Lago Maggiore bis nach Italien.

Das südlichste Tal der Schweiz

Das charmante Muggiotal.
Das charmante Muggiotal.

Kurvige Strassen schlängeln sich von Mendrisio aus vorbei an pastellfarbenen Dörfern durchs bergige Muggiotal. Von der Atmosphäre her wähnt man sich bereits in Italien. Das Idyll bietet eine Vielzahl an Entdeckungen und Köstlichkeiten, die zu Fuss auf dem bestens ausgebauten Wanderwegnetz zu erkunden sind. In Sagno trifft man auf Martino Montelli, der im Dorfgarten allerlei Kräuter für seinen äusserst feinen Bisbino Gin und seine würzigen Schnäpse anbaut. Im Mulino di Maroggia in Bruzella mahlen Müller das Polentamehl noch immer auf traditionelle Art und Weise.

 

 

Süss ist der kleine Dorfladen, die Butega da Munt von Monte. Hier deckt man sich am besten gleich mit Leckereien für die Übernachtung in der neuen, hübsch eingerichteten Unterkunft namens Eddy in the Sky in Cabbio ein. Vom Balkon aus geniesst man die letzten Sonnenstrahlen, die das Tal berühren, und gönnt sich einen Schluck Wein von Luciano und Grazia Cavallini aus dem hiesigen Weingut, der Cantina Cavallini.

Eine Abkühlung unterm Wasserfall

Das Badebecken der Wassefälle von Santa Petronilla.
Das Badebecken der Wassefälle von Santa Petronilla.

Das Tessin ist reich an spektakulären Gewässern – glasklare Flüsse, Bäche und natürlich die grossen Seen Lago Maggiore und Lago di Lugano. Badekleidung einzupacken, ist bei einem Besuch 

im Tessin Pflicht. Einen Geheimtipp, wenn es um besonders schöne Badeorte geht, ist das Naturbadebecken unterhalb der Wasserfälle von Santa Petronilla.

 

In Biasca angekommen, weist ein Schild am Bahnhofsgebäude den Weg. Der Spaziergang im Schatten von Kastanienbäumen dauert eine halbe Stunde. Dabei führt der Weg an 14 Kapellen vorbei. Und auf der romanischen Brücke inmitten mehrerer Wasserfälle angekommen, bietet sich einem eine prächtige Fernsicht aufs Bleniotal und die Leventina. Doch ist man erst einmal hier, möchte kaum einer lange rumstehen. Denn nun heisst es: Badekleidung anziehen und rein ins kühle Wasser!

Die luxuriöse Sonnenterrasse

Das Hotel Villa Orselina ist so etwas wie der Balkon über Locarno.
Das Hotel Villa Orselina ist so etwas wie der Balkon über Locarno.

Die Fahrt mit der Standseilbahn ab Locarno hoch nach Orselina gehört wohl zu den charmantesten Kurzreisen der Schweiz. Ins 

kleine, blaue Bähnchen eingestiegen, erlebt der Reisende 825 Meter Nostalgie, fährt über Steinbrücken, vorbei an Palmen und der spektakulär gelegenen Wallfahrtskirche Madonna del Sasso. Doch der Höhepunkt ist die Unterkunft.

 

Das Hotel Villa Orselina ist so etwas wie der Balkon über Locarno. Die Fernsicht, egal, ob von der Frühstücksterrasse oder vom Swimmingpool aus,reicht von den Alpen über den Lago Maggiore bis nach Italien. Und sie verleitet einen nicht dazu, das Hotel mit den lieblich angelegten Gärten zu verlassen. Einen Ausflugstipp gäbe es dennoch: ein erfrischendes Bad in der Maggia bei Ponte Brolla, gefolgt von einem würzigen Tessiner Mahl im Grotto America.

Ausflugstipp in der Nähe des Hotels: Das Grotto America.
Ausflugstipp in der Nähe des Hotels: Das Grotto America.

 

20min.ch, Juni 2019