8 Wanderungen, die an einem See vorbeiführen

Du willst dich an einem heissen Sommerwochenende nicht zwischen Wandern und Baden entscheiden? Auf diesen Ausflügen kannst du beides kombinieren!

 

Abkühlung vor und nach der Wanderung

Baden: Lac de Taney und Genfersee, Kanton Wallis

Wandern: Bevor du dich auf diese konditionell anspruchsvolle Wanderung begibst, erst mal abkühlen! Der Lac de Taney ist eingebettet in eine idyllische Landschaft mit Blumenwiesen, Felsen und dunkeln Wäldern. Nach einem gemächlichen Aufstieg gelangst du zum Col de Lovenex, wo dich eine fantastische Aussicht auf den Genfersee erwartet. Danach geht es nur noch bergab – über 1400 Höhenmeter! Die 34. Etappe des Alpenpässewegs endet in St-Gingolph, wo du nach den Strapazen ein Bad im Genfersee nehmen kannst.

 

Rundwanderweg mit Panorama

Baden: Schwarzsee, Kanton Freiburg

Wandern: Ab der Riggisalp oberhalb der Ortschaft Schwarzsee beginnt die technisch einfache Breccaschlund-Rundwanderung. Sie führt durch das von Gletschern geformte Naturschutzgebiet und bietet einen tollen Rundumblick auf die Freiburger Voralpen. Nach 4 h 20 min erreicht man das Strandbad Gypsera am Schwarzsee.

 

Spaziergang in die Badi

Baden: Thunersee, Kanton Bern

Wandern: Wenn dir der Sinn eher nach einem gemütlichen Spaziergang statt einer Wanderung steht, empfiehlt sich dieser Ausflug. Von Unterseen aus (bei Interlaken) geht man ein Stück der Aare entlang, bis diese in den Thunersee mündet. Ein Uferweg führt durch das Naturschutzgebiet Weissenau bis nach Neuhaus. Bereits nach 1h 10 min kommst du in der lokalen Badi an, mit grossen Liegewiesen und einem Restaurant.

 

Reif für die Insel

Baden: Bielersee, Kanton Bern

Wandern: Die St. Petersinsel ist auf allen Seiten umgeben vom Bielersee und bietet diverse Bademöglichkeiten und Feuerstellen direkt am Wasser. Auf abgeschiedenen Feldwegen kannst du Ruhe tanken, die ganze Insel ist verkehrsfrei. Den wild bewachsenen St. Petersinsel-Weg erreichst du von Erlach aus, hin und zurück beträgt die Strecke 11 km.

 

Wie in den Fjorden

Baden: Klöntalersee, Kanton Glarus

Wandern: Die 8. Etappe des Kulturwanderwegs Via Suworow (bekannt nach einem russischen General) führt von Hinter Klöntal nach Glarus. Rund um das Ufer des Klöntalersees, der zwischen mächtigen Felswänden liegt und an ein Fjord erinnert, gibt es überall Bade- und Feuerstellen.

 

Einmal rund um den See

Baden: Hallwilersee, Kanton Aargau und Luzern

Wandern: Das Ufer des Hallwilersees ist weitestgehend unverbaut, rundum präsentiert sich eine beeindruckende Naturlandschaft. Von Mosen aus, am südlichen Ende, dauert die Wanderzeit um den See etwa fünf Stunden. Der Weg führt fast ausschliesslich direkt dem Wasser entlang.

 

Ein Stück Wanderweg, das dir gehört

Baden: Urnersee, Kanton Uri

Wandern: Zum 700. Geburtstag der Nation entstand rund um den südlichsten Teil des Vierwaldstättersees der "Weg der Schweiz", ein 35 km langer Heimat-Wanderweg. Aufgeteilt nach Kantonen hat jeder Schweizer/jede Schweizerin einen 5 Millimeter langen Weganteil. Die zweite Etappe beginnt in Seelisberg und endet in Flüelen. Möglichkeiten zum Baden bieten etwa die Lorelei-Inseln im Reussdelta.

 

Der Insta-Liebling

Baden: Caumasee, Kanton Graubünden

Wandern: Die knapp dreistündige Genusswanderung beginnt in Laax und führt durch den Bergwald von Flims-Laax-Falera. Mittendrin liegt der märchenhafte Caumasee mit seinem türkisblauen Wasser. Auf Idylle und Einsamkeit darf man sich jedoch nicht einstellen: Die vielen Postings auf Instagram haben einen immensen Besucher-Hype ausgelöst. Im vergangenen Jahr nahmen bis zu 4000 Besucher pro Tag die Reise zum See auf sich.

 

20min.ch, Juni 2019